Die Klasse 9MA will hoch hinaus – Wandertag im Oktober 2018

Schon früh am Morgen war die Stimmung in den 9.Klassen sehr hoch und alle warteten gespannt, dass es endlich losging. Punkt 8:45 Uhr stiegen wir in den Bus nach Oberammergau. Kaum angekommen marschierten wir mit unseren, teils neuen, Lehrkräften den Kolben hinauf.

Wir liefen bei Sonnenschein und leichtem morgendlichen Tau den Berg hoch. Zuerst wanderten wir durch ein Waldstück. Die Luft war kalt und Nebel war auch noch zu sehen. Eine romantische Herbststimmung herrschte. Kurz darauf kam die Sonne heraus und es ging auf einem Kiesweg steil bergauf. Uns wurde schnell warm und einige Schüler kamen ganz schön ins Schnaufen. Durch einige Pausen gelang es aber, ohne größere Verluste alle 57 Schüler an den Gipfel zu bringen und nach einer halben Stunde sahen die schnellsten schon die Hütte.

Als alle an der Hütte angekommen waren wurde Brotzeit gemacht und jeder konnte sich mit Pommes und Brezen stärken. Auch der Hüttenhund Lilly und der angrenzende Spielplatz wurden freudig aufgenommen und wir hatten viel Spaß.

Dann war es soweit, der ersehnte „Abstieg“ stand an und wir machten uns auf den Weg zum Alpin Coaster. Alle setzten sich allein oder mit einem Partner in den Sitz und schon rasten die ersten los. Am Anfang war die Strecke noch entspannt. Aber dann wurde es rasant. Über viele Kurven und mit einem tollen Ausblick ins Tal kamen die ersten nach

5 Minuten Fahrzeit unten an. Die auf der Weide stehenden Kühe hatten ganz große Augen gemacht.

Die Wanderung auf den Kolben kam vor allem durch die schnelle Abfahrt mit dem Coaster bei allen Schülern gut an und jeder war auch ein wenig stolz, den steilen Anstieg bezwungen zu haben.

Lucia M., Eva Sch., Matthias K., Benedikt G., Sebastian Sch., 9MA 

9MA will hoch hinaus

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok